Die DSGVO will, dass per­so­nen­be­zo­ge­ne Daten nur mit Ein­wil­li­gung wei­ter­ge­ge­ben wer­den. Wenn du auf dei­ner Web­site You­tube Vide­os ein­ge­baut hast, gehen jedoch bereits beim Laden der Sei­te Daten dei­ner Besu­cher an You­tube. You­tube weiß dann, dass dei­ne Sei­te gela­den wur­de und vom wem. Das könn­te ein Grund für eine Abmah­nung sein.

 

Laden des You­tube Vide­os mit Ein­wil­li­gung

 

Bis­her hat­te ich mei­ne You­tube Vide­os immer im erwei­ter­ten Daten­schutz­mo­dus ein­ge­baut. Das Pro­blem war, wenn ich mei­ne Sei­te “unter­sucht” habe, habe ich gese­hen, dass trotz­dem noch eine Ver­bin­dung zu You­tube her­ge­stellt wur­de. Somit scheint das auch noch nicht die per­fek­te Lösung zu sein.

Mit dem Plugin Embed vide­os und respect pri­va­cy von Micha­el Zangl schei­ne ich aber hier die per­fek­te Lösung für mich gefun­den zu haben. Hier wird eine 2‑Klick Lösung ange­bo­ten. D.h. erst nach­dem der Besu­cher auf den Abspie­len-But­ton des Vide­os geklickt hat, wer­den Daten an You­Tube über­tra­gen. Aber bis dahin wird kei­ne Ver­bin­dung zum You­tube Ser­ver her­ge­stellt.

Auf dem Video selbst wird dar­auf hin­ge­wie­sen, dass das Video über den You­tube Ser­ver gela­den wird und die Daten­schutz­er­klä­rung von Goog­le wur­de ver­linkt. Die­se Lösung gefällt mir sehr gut. Ein­zi­ges Man­ko: das Vor­schau­bild ist ver­schwom­men, dafür wird es aber vom eige­nen Ser­ver (wo es zwi­schen­ge­spei­chert wird) und nicht vom You­tube Ser­ver gela­den.

Du musst das Plugin nur instal­lie­ren und brauchst nichts wei­ter ein­stel­len. Außer du möch­test den ange­zeig­ten Text ändern.

 

Beach­te, dass das Plugin nur funk­tio­niert, wenn du nicht den Ein­bet­tungs­code, son­dern den Link, der so aus­sieht “https://www.youtube.com/watch?v=.….” ein­fügst. Soll­test du auf dei­ner Web­site den Ein­bet­tungs­code in älte­ren Bei­trä­gen ver­wen­det haben, so musst du die­sen durch den You­tube Link erset­zen.

 

Ob tat­säch­lich kei­ne Ver­bin­dung zu You­tube her­ge­stellt wird, kannst du so prü­fen:

 

  • Öff­ne die Sei­te, auf der du das Video ein­ge­fügt hast, im Brow­ser Chro­me
  • Kli­cke auf die rech­te Maus­tas­te — Unter­su­chen
  • Gehe zum Rei­ter Sources
  • Kli­cke die Zei­len in der lin­ken Spal­te durch. Wenn du nichts von You­tube fin­dest, hat es geklappt und es wird kei­ne Ver­bin­dung her­ge­stellt.

 

 

Und zum Schluss: Ver­giss nicht: Wei­se in der Daten­schutz­er­klä­rung auf die Ver­wen­dung von You­tube hin!

 

Ich bin kein Anwalt und kein Daten­schutz­spe­zia­list und die­ser Bei­trag ersetzt auch kei­ne Rechts­be­ra­tung. Alle Infor­ma­tio­nen in die­sem und den ande­ren Bei­trä­gen habe ich best­mög­lich recher­chiert, geben mei­nen aktu­el­len Wis­sens­stand wie­der und wer­den ohne jeden Anspruch an Kor­rekt­heit hier ver­öf­fent­licht. Ver­lasst euch bit­te nicht dar­auf, was ihr hier und auf ande­ren Web­sei­ten lest, denkt und prüft immer selbst.

 

Wenn die­ser Bei­trag hilf­reich für dich war, freue ich mich, wenn du ihn teilst. Hin­ter­las­se mir auch ger­ne dein Kom­men­tar!

 

 

 

 

Tipps und Angebote zu deiner WordPress Website, die verkauft.

 

Schließe dich meinen Abonnenten an!

Nur noch 1 Schritt: Bitte überprüfe dein E-Mail-Postfach und bestätige deine E-Mailadresse.