Eine gut durch­dach­te Struk­tur ist beim Erstel­len einer Web­site fun­da­men­tal. Doch genau das berei­tet vie­len Kopf­zer­bre­chen. Wel­che Inhal­te und Tex­te sollst du schrei­ben? Wie sollst du die­se sinn­voll anord­nen und glie­dern, damit sich Besu­cher gut zurecht­fin­den? Von mei­nen Kun­den höre ich jeden­falls immer wie­der, dass ihr größ­tes Pro­blem ist, dass sie kei­nen Plan haben, unstruk­tu­riert sind und fest­ste­cken.

 

Wor­auf du immer den Fokus haben soll­test, ist:

- wer ist dei­ne Wunsch-Ziel­grup­pe? Also wen genau möch­test du damit errei­chen?
— wel­ches Ziel oder wel­chen Zweck soll dei­ne Web­site für dich erfül­len?

 

Ziel­grup­pe:

Wenn du weißt, für wen du schreibst, fällt es dir viel leich­ter, Inhal­te zu erstel­len, die dei­ne Leser inter­es­sie­ren und erwar­ten. Je bes­ser du dei­ne Kun­den kennst, des­to eher weißt du, nach wel­chen Infor­ma­tio­nen sie suchen, wel­che Pro­ble­me sie haben, wel­che Spra­che (Aus­drucks­wei­se) sie ver­wen­den und wie du ihnen am bes­ten hel­fen kannst.

 

Ziel:

Nur wenn du das Ziel kennst, das dei­ne Web­site für dich errei­chen soll, kann dei­ne Web­site erfolg­reich wer­den. Mit einem kla­ren Ziel, kannst du dei­ne Web­site so auf­bau­en, dass du dei­ne Besu­cher genau dort­hin lenkst. Wel­che Funk­tio­nen und Inhal­te sind nötig, um das gewünsch­te Ziel zu errei­chen?

 

 

Die ers­ten 3 Sekun­den sind ent­schei­dend:

Was ist das ers­te, das ein neu­er Leser sieht, wenn er auf dei­ne Web­site kommt? Im sicht­ba­ren, obe­ren Bereich soll immer dei­ne Kern­bot­schaft ste­hen. Erkennt der Leser gleich, wor­um es bei dir geht? Erstel­le eine Kern­aus­sa­ge, wofür du stehst, die dei­ne Leu­te so anspricht, dass sie tie­fer in dei­ne Web­site ein­tau­chen wol­len.

 

Wie geht ein Leser wei­ter vor, wenn er auf dei­ne Web­site kommt?

Inter­net­nut­zer haben nur wenig Zeit. Wenn du ihr Inter­es­se wecken konn­test, über­flie­gen sie dei­ne Tex­te auf der Suche nach für sie rele­van­ten Inhal­ten. Aber wenn in kur­zer Zeit nichts auf­taucht, das ihn anspricht, dann ist er weg und oft für immer von dei­ner Web­site ver­schwun­den.

Über­le­ge daher genau, wel­che Infor­ma­tio­nen braucht dein Leser um am schnells­ten zum gewünsch­ten Ziel zu kom­men? Wie kannst du ihn dort­hin lei­ten? Nut­ze Über­schrif­ten, um dei­ne wich­tigs­ten Inhal­te zu trans­por­tie­ren. Hilf dem Leser, für ihn wich­ti­ges zu erken­nen und tie­fer ein­zu­tau­chen. Eru­ie­re mög­li­che Gefah­ren eines Absprungs.

 

Web­tex­te zu lesen ist anstren­gen­der, als aus­ge­druck­te Tex­te zu lesen:

Daher ist es wich­tig, Inhal­te so gestal­ten, dass sie so leicht wie mög­lich kon­su­miert wer­den kön­nen. Dabei hel­fen:

  • Zwi­schen­über­schrif­ten
  • ange­neh­me Schrift­grö­ße und ‑far­be
  • kur­ze Absät­ze
  • Auf­zäh­lungs­zei­chen
  • Her­vor­he­bun­gen
  • kur­zer, ein­fa­cher Satz­auf­bau
  • genug Weiß­raum, damit die Sei­te nicht voll­ge­stopft erscheint
  • Bil­der und Gra­fi­ken, die zum The­ma pas­sen

Das alles erleich­tert die Auf­nah­me der wich­tigs­ten Infor­ma­tio­nen.

 

 

Menü­punk­te

Die ers­te Menüeb­e­ne soll über­sicht­lich sein und nicht zuvie­le Punk­te auf­wei­sen. Ein guter Richt­wert sind 7 Menü­punk­te +/- 2.
Fas­se zusam­men­ge­hö­ri­ge The­men in Grup­pen zusam­men und ord­ne sie einem Haupt­me­nü­punkt unter. Erstel­le für jedes The­ma eine eige­ne Unter­sei­te.

 

Hand­lungs­auf­for­de­run­gen / Ver­lin­kun­gen

Über­le­ge dir für jede ein­zel­ne Sei­te, was du möch­test, dass dein Besu­cher jetzt macht. Lei­te ihn z.B. zu wei­te­ren Infor­ma­tio­nen wei­ter, las­se ihn in dei­nen News­let­ter ein­tra­gen, soll er mit dir Kon­takt auf­neh­men, dei­ne Inhal­te tei­len…?

Bei lan­gen Sei­ten ist es sinn­voll, meh­re­re Hand­lungs­auf­for­de­run­gen ein­zu­bau­en. Ach­te jedoch dar­auf, den Leser nicht mit zu vie­len ver­schie­de­nen Auf­for­de­run­gen zu ver­wir­ren, sodass er dann gar nichts macht.

Fra­ge dich immer, was ist der logi­sche nächs­te Schritt? Wel­che The­men pas­sen gut dazu, bzw. bie­ten wei­ter­füh­ren­de Infor­ma­tio­nen?

 

Kon­takt

Mach es dei­nen Lesern so ein­fach wie mög­lich, Kon­takt zu dir auf­zu­neh­men. Baue dei­ne Kon­takt­da­ten ruhig auf meh­re­ren Stel­len in dei­ne Web­site ein.

Ein Menü­punkt “Kon­takt” darf natür­lich auf kei­ner Web­site feh­len. Immer wie­der kom­men mir Sei­ten unter, wo man die Kon­takt­da­ten müh­se­lig aus dem Impres­sum her­aus­le­sen muss. Das soll­te nicht sein!

 

 

Start­sei­te

Gib auf der Start­sei­te einen Über­blick über den Inhalt dei­ner Web­site. Ent­schei­de dich für die wich­tigs­ten, für den Leser inter­es­san­tes­ten, Punk­te. Schnei­de das The­ma kurz an und ver­se­he es mit einem wei­ter lesen But­ton.

 

Zum Schluss:

Wie geht es dir bei der Struk­tu­rie­rung dei­ner Web­site? Konn­test du hier Tipps fin­den, die dir dabei hel­fen? Wel­che Erfah­run­gen hast du selbst schon damit gemacht? Ich freue mich über dein Feed­back!

Ich freue mich, wenn du die­sen Bei­trag teilst oder an jemand wei­ter­lei­test, dem er eine Hil­fe sein könn­te.