Wel­ches Word­Press The­me für dei­ne Home­page?

 

Du suchst ein Word­Press The­me für dei­ne neue Home­page, dei­nen Blog oder dei­ne Fir­men­web­site? Dann bist du jetzt mit Tau­sen­den von The­mes kon­fron­tiert und weißt wahr­schein­lich nicht, wie du aus der gro­ßen Anzahl das rich­ti­ge aus­wählst? Einer­seits toll, dass es soviel Aus­wahl gibt. Ande­rer­seits macht es die Ent­schei­dung umso schwie­ri­ger. Man könn­te Tage oder Wochen damit ver­brin­gen, sich mit der Theme­su­che zu beschäf­ti­gen.

Auf der Suche nach dem pas­sen­dem The­me soll­test du dich jeden­falls nicht nur auf schö­nes Design beschrän­ken. Es gibt ein paar Din­ge zu beden­ken und sie wer­den dir hel­fen, struk­tu­rier­ter und schnel­ler das für dich pas­sen­de Word­Press The­me aus­zu­wäh­len, mit dem du dann auch für lan­ge Zeit glück­lich sein wirst.

 

Die­se Punk­te soll­test du bei der Wahl dei­nes Word­Press The­mes auf jeden Fall beden­ken:

 

1. Funk­tio­nen

Lege fest, wel­che Funk­tio­nen dei­ne Web­site auf jeden Fall haben soll. Zum Bei­spiel: Brauchst du einen Shop, soll die Web­site mehr­spra­chig sein, etc.?
Ach­te bei der Wahl dei­nes The­mes dar­auf, dass es mit dei­nen gewünsch­ten Funk­tio­nen kom­pa­ti­bel ist. (Wenn du z.B. einen Shop möch­test, muss dein The­me mit Woo­com­mer­ce kom­pa­ti­bel sein)

 

2. Respon­si­ve Design

Wäh­le nur The­mes aus, die für Mobil­ge­rä­te opti­miert sind. Das nennt man “respon­si­ve”. D.h. dein The­me muss sich auto­ma­tisch an die jewei­li­ge Bild­schirm­grö­ße anpas­sen und dei­ne Web­site muss mobil gut aus­se­hen. Das ist nicht nur für eine gute Goog­le Plat­zie­rung wich­tig. Ein hoher Pro­zent­satz (Ten­denz stei­gend) wird dei­ne Web­site über mobi­le Gerä­te besu­chen. Schau dir vor dem Kauf eines The­mes die Demo­web­site an und prü­fe, ob sie mobil gut aus­sieht und benut­zer­freund­lich ist.

 

3. Kos­ten­los oder Kos­ten­pflich­tig

Es gibt vie­le kos­ten­lo­se The­mes, die du bei wordpress.org fin­dest. (Unter Popu­lär fin­dest du die meist genutz­ten The­mes, die­se sind meis­tens auch gut, vor allem Twen­tye­le­ven, usw.) Für einen pri­va­ten Blog oder zum ers­ten Ken­nen­ler­nen von Word­Press reicht das auch aus.

Aber sobald du eine Unter­neh­mens­web­site erstel­len möch­test, nimm ein kos­ten­pflich­ti­ges The­me. Kos­ten­pflich­ti­ge The­mes kön­nen mehr, haben mehr Gestal­tungs­mög­lich­kei­ten und The­me Optio­nen, brin­gen mind. 6 Mona­te Sup­port mit und wer­den regel­mä­ßig upge­da­tet. Mit einem guten, kos­ten­pflich­ti­gen The­me wirst du auch lang­fris­tig glück­lich wer­den.

 

4. Infor­mie­re dich über das The­me

Ana­ly­sie­re alle Infos über das The­me

  • Wann wur­de das The­me kre­iert und wann zum letz­ten Mal upge­da­tet?
  • Hat es gute Bewer­tun­gen und wel­che Kom­men­ta­re hat es?wordpress theme "twenty nineteen"
  • Wel­che Funk­tio­nen bringt das The­me mit und sind die­se z.B. in der kos­ten­lo­sen Ver­si­on bereits ver­füg­bar oder erst mit einem kos­ten­pflich­ti­gen Upgrade?
  • Passt der Stil zu dei­nem Pro­jekt? Schau dir die Demo­sei­ten an. Sie geben dir Ein­blick, wel­chen Stil ein The­me mit­bringt.
  • Wenn du einen Shop inte­grie­ren möch­test, ach­te dar­auf, dass dein The­me mit Woo­com­mer­ce kom­pa­ti­bel ist.
  • Möch­test du dei­ne Sei­te mit einem Page Buil­der gestal­ten, ach­te, ob einer (und wel­cher) beim The­me dabei ist.
  • Schau dir die Demo­sei­ten an.
  • Schau dir You­tube Vide­os an, wo die Bedie­nung erklärt wird. Fin­dest du es ein­fach und benut­zer­freund­lich in der Hand­ha­bung?

 

5. Hol dir The­mes nur von aus­ge­wähl­ten, bekann­ten Anbie­tern

Kos­ten­lo­se The­mes holst du dir direkt von wordpress.org
Gute Quel­len für kos­ten­pflich­ti­ge The­mes sind z.B.

*Affi­lia­te Link, d.h. ich bekom­me eine Pro­vi­si­on, wenn du das The­me kaufst. Für dich kos­tet das aber nicht mehr.

Lädts du dir das The­me von einem dubio­sem Anbie­ter her­un­ter, kannst du dir da echt vie­le Pro­ble­me ein­fah­ren. Set­ze lie­ber auf bekann­te, bewähr­te Anbie­ter.

 

6. Wor­auf sollst du nicht ach­ten?

Lass dich nicht zu sehr von der Optik der Demo­web­site (Live Vor­schau) beein­flus­sen. Du hast ande­re Bil­der, ande­re Far­ben, Schrif­ten, Tex­te, Ele­men­te. Die Demo­web­site ist auch nur eine Bei­spiel­sei­te, die du mit vie­len ande­ren The­mes genau­so nach­bau­en könn­test. Far­ben, Schrif­ten, Bil­der sind bei jedem The­me ein­fach anzu­pas­sen. Auch sieht die Web­site mit dei­nen eige­nen Bil­dern, Tex­ten und Far­ben wie­der ganz anders aus.

 

7. Das Spio­na­ge Tool, um her­aus­zu­fin­den, wel­ches Word­Press The­me ver­wen­det wird

Wenn dir eine Web­site gefällt und du her­aus­fin­den möch­test, wel­ches The­me dort ver­wen­det wird, kannst du das mit die­sem Tool aus­fin­dig machen: http://whatwpthemeisthat.com/ Vor­aus­set­zung ist natür­lich, dass es ein Word­Press The­me ist und die Anga­ben zum The­me nicht ver­steckt wur­den.

 

8. Mei­ne per­sön­li­che The­me Emp­feh­lung

Divi WordPress Theme

In mei­ner Zeit als Web­de­si­gne­rin habe ich schon eini­ge The­mes ken­nen­ge­lernt. Doch seit­dem ich das Divi The­me ver­wen­det habe, bin ich bei die­sem hän­gen geblie­ben und erstel­le Web­sei­ten nur mehr mit Divi.

divi theme beispiele

War­um Divi?
Weil ich weiß, dass ich mich auf die­ses The­me gut ver­las­sen kann, dass es gut funk­tio­niert und dass ich es lan­ge ver­wen­den kann. Mit den vie­len Funk­tio­nen die Divi mit­bringt, kann ich nahe­zu alles umset­zen, was ich oder mei­ne Kun­den sich vor­stel­len. Der Sup­port ist klas­se und hilft immer sofort wei­ter, wenn Fra­gen oder Pro­ble­me auf­tau­chen. Doch was noch viel wich­ti­ger ist: Mei­ne Kun­den fin­den sich in Divi schnell und gut zurecht. Kun­den die schon mit ande­ren The­mes gear­bei­tet haben, sind begeis­tert, dass es mit Divi um soviel leich­ter geht. Hier kannst du direkt auf dei­ner Live-Sei­te Ände­run­gen an Tex­ten, Bil­dern, usw. vor­neh­men. D.h. du siehst sofort, wie eine Ände­rung aus­sieht. Das spart enorm viel Zeit gegen­über dem Hin- und Her­sprin­gen zwi­schen Front­end und Backend.

Hier der Link zum mei­nem Lieb­lings­the­me DIVI, falls du mehr dar­über erfah­ren oder es dir selbst kau­fen möch­test: zum Divi The­me von Ele­gant The­mes*
*Affi­lia­te Link, d.h. ich bekom­me eine Pro­vi­si­on, wenn du das The­me kaufst. Für dich kos­tet das aber nicht mehr.

 

Wie kann ich dir hel­fen?

Ger­ne hel­fe ich dir bei der Aus­wahl dei­nes The­mes, beim Instal­lie­ren und Ein­rich­ten. Schick mir gleich eine Anfra­ge.

Viel­leicht ist aber auch das Schnell­star­ter­pa­ket genau das Rich­ti­ge für dich?

Hier bekommst du eine tech­nisch ein­ge­rich­te­te Web­site auf dei­ner Domain, inklu­si­ve Divi The­me und Video­kurs, Anlei­tun­gen und Check­lis­te, damit du dei­ne Sei­ten selbst mit Inhal­ten befül­len kannst.

Wenn das inter­es­sant für dich ist, kli­cke hier, um mehr dar­über zu erfah­ren.

 

 

 

 

Tipps und Angebote zu deiner WordPress Website, die verkauft.

 

Schließe dich meinen Abonnenten an!

Nur noch 1 Schritt: Bitte überprüfe dein E-Mail-Postfach und bestätige deine E-Mailadresse.