Die Start­sei­te ist eine der meist besuch­ten Sei­ten dei­ner Web­site. Sie muss Ver­trau­en auf­bau­en und Inter­es­se wecken. Außer­dem muss sie dei­nen Besu­chern eine kur­ze, aber kla­re Vor­stel­lung davon ver­mit­teln, wer du bist, was du machst und was man von dir bekommt. Inhalt und Design ent­schei­den dar­über, ob dei­ne Besu­cher dei­ne Web­site wie­der ver­las­sen oder aber den nächs­ten Schritt machen und wei­terkli­cken.

 

Sehen wir uns an, wie ein über­zeu­gen­de Start­sei­te aus­se­hen kann und wor­auf der Fokus bei der Gestal­tung lie­gen soll­te.

 

1. Design / Emo­ti­on

Ach­te dar­auf, dass dein Design wirk­lich schön ist. Es soll ein­la­dend sein. Besu­cher sol­len sich wohl­füh­len. Schaf­fe mit dei­ner Start­sei­te ein tol­les Gefühl, sodass Besu­cher ger­ne län­ger dar­auf ver­wei­len wol­len. Denn das Design wirkt sofort und bestimmt den ers­ten Ein­druck, den man von dir hat. Wenn ein Besu­cher dei­ne Web­site nicht mag, ist er weg und du siehst ihn nie wie­der.

Dein Design soll die Stim­mung dei­ner Web­site und den Stil dei­nes Unter­neh­mens ver­mit­teln, zeit­ge­mäß sein und dei­ne Ziel­grup­pe anspre­chen.

 

2. Bil­der / Video

Bil­der wecken Emo­tio­nen. Bil­der kön­nen sehr viel bewir­ken und haben einen gro­ßen Ein­fluss auf dei­ne Besu­cher. Du kannst Infor­ma­tio­nen über dei­ne Bil­der ver­mit­teln, Ver­trau­en schaf­fen oder eine gewoll­te Stim­mung beim Betrach­ter erzeu­gen.

Ver­wen­de auf der Start­sei­te gleich meh­re­re Bil­der, die zum jewei­li­gen Text pas­sen. Bevor­zu­ge Bil­der, die dich als Per­son und dich / dei­ne Mit­ar­bei­ter bei der Arbeit zei­gen.

Auch ein kur­zes Video ist eine gute Mög­lich­keit die Ver­weil­dau­er zu erhö­hen und das Inter­es­se / Ver­trau­en in dein Unter­neh­men zu stär­ken.

 

3. Gute Struk­tu­rie­rung und Les­bar­keit

Ver­wen­de eine gut les­ba­re Schrift, ange­neh­me Far­ben und struk­tu­rie­re die Sei­te über­sicht­lich. Eine aus­sa­ge­kräf­ti­ge Über­schrift, sinn­vol­le Teil­über­schrif­ten, Auf­zäh­lun­gen und her­vor­ge­ho­be­ne Schlag­wor­te sor­gen dafür, dass dei­ne Besu­cher die Sei­te scan­nen kön­nen und für sie wich­ti­ge Stel­len bes­ser fin­den.

 

4. Ver­schwen­de dei­nen Platz nicht mit einem “Herz­lich will­kom­men”

Ganz vie­le Start­sei­ten begin­nen mit “Herz­lich will­kom­men bei…” Das ist ver­schwen­de­ter Platz. Hal­te den Platz statt­des­sen für dei­ne wich­ti­ge Aus­sa­ge frei (ich hab die Lösung und die lau­tet so…) Das Gefühl von “Herz­lich Will­kom­men” schaffst du viel bes­ser durch Design, Klar­heit, Bil­der, Video,…

 

5. Die ers­te Head­line (Über­schrift / Aus­sa­ge) ist ent­schei­dend

Hol dei­ne Besu­cher ab. Dei­ne Besu­cher wol­len sofort erken­nen kön­nen: Was bekom­me ich hier? Fin­de ich hier eine Lösung für mein Pro­blem und wie sieht die aus? Auf die Metho­de / dein Ange­bot / dein Free­bie ver­linkst du dann. Die­se wich­ti­ge Bot­schaft soll­te ganz oben, ohne Scrol­len zu müs­sen, sicht­bar sein. Denn gleich am Anfang ist die Gefahr am größ­ten, dass die Besu­cher dei­ne Web­site wie­der ver­las­sen, wenn sie nicht gleich fin­den, was sie suchen.

Ent­wick­le einen Claim / Slo­gan / Spruch /erklärenden Text — was ist das The­ma hier? Was fin­den Besu­cher hier — und für wen ist es ? Es muss sofort klar sein, wor­um es jetzt geht.  Erklä­re dei­nem Besu­cher in ein­fa­chen Wor­ten, was du machst oder wor­um es auf dei­ner Web­site geht. For­mu­lie­re kur­ze und prä­zi­se Sät­ze.

 

6. Gib einen Über­blick über den Inhalt dei­ner Web­site.

Beschrän­ke dich auf die wich­tigs­ten Infor­ma­tio­nen und beschrei­be die­se mit so wenig Wor­ten wie mög­lich. Sie sol­len den Besu­cher neu­gie­rig machen, mehr dar­über erfah­ren zu wol­len und ihn in wei­te­re Sei­ten hin­ein­zie­hen. Gene­rell gilt: Hol dei­ne Besu­cher ab — mach sie neu­gie­rig — lade sie ein, wei­ter zu kli­cken. Kon­zen­trie­re dich dabei auf dei­ne wich­tigs­ten Besu­cher und deren häu­figs­ten Anlie­gen.

Beim Anteasern dei­ner wich­tigs­ten Inhal­te arbei­te mög­lichst auch mit Bild­ele­men­ten / Gra­fi­ken / Sym­bo­len, nicht nur mit Text. Wenn die Start­sei­te schon lang­wei­lig aus­sieht, ist es schwie­rig, die Besu­cher zu über­zeu­gen, dass es sich lohnt noch wei­te­re Sei­ten zu besu­chen

 

7. Dein Ange­bot / Dei­ne Leis­tun­gen

Stel­le dein Ange­bot klar und über­sicht­lich dar. Dei­ne Besu­cher soll­ten auf einen Blick erken­nen kön­nen, was du anbie­test und was sie davon haben. Arbei­te des­halb den Nut­zen her­aus. Ver­mei­de lan­ge Tex­te und kon­zen­trie­re dich auf das wesent­li­che.

 

8. Aktu­el­les

Bie­test du gera­de ein Semi­nar oder Event an? Dann soll­te auf jeden Fall ein Hin­weis dar­auf auf der Start­sei­te zu fin­den sein.

 

9. über dich

Als Ein­zel­un­ter­neh­me­rin, wo du selbst die Mar­ke bist, bist du als Per­son wich­tig: Zeig dich schon auf der Start­sei­te mit einem Kurz­pro­fil

 

10. Loka­le Unter­neh­men

Hast du ein Laden­ge­schäft, das Öff­nungs­zei­ten hat? Dann soll­ten die­se direkt auf der Start­sei­te zu fin­den sein.
Bei off­line Geschäf­ten: zei­ge dei­ne Räum­lich­kei­ten, wie dein Laden, dei­ne Pra­xis­räu­me, dein Restau­rant, usw. aus­se­hen.

 

11. Ver­trau­ens­bil­den­de Ele­men­te

Kun­den­mei­nun­gen, Refe­ren­zen, Bewer­tun­gen unter­strei­chen das von dir gesag­te. Denn wenn dei­ne Besu­cher lesen, wie begeis­tert jemand anders von dir ist, was er toll gefun­den hat, wel­che Ergeb­nis­se er durch dich erzielt hat, dann zählt das viel viel mehr, als wenn du schreibst, wie toll du bist.

Hast du Güte­sie­gel, Zer­ti­fi­ka­te und Aus­zeich­nun­gen bekom­men? Dann darfst du das ruhig zei­gen und damit das Ver­trau­en in dich stär­ken.

 

12. Free­bie / News­let­ter

Hast du ein Free­bie erstellt oder möch­test zum News­let­ter ein­la­den? Dann soll­test du das auf der Start­sei­te plat­zie­ren, um dei­ne Ein­tra­gungs­ra­te zu erhö­hen.

 

13. Hand­lungs­auf­for­de­run­gen

Nüt­ze Hand­lungs­auf­for­de­run­gen um dei­ne Besu­cher stra­te­gisch dort­hin zu len­ken, wo du sie haben möch­test. (News­let­ter­an­mel­dung, Kon­takt­auf­nah­me,…)
Am bes­ten baust du gleich meh­re­re Hand­lungs­auf­for­de­run­gen auf dei­ner Start­sei­te ein, um dem Besu­cher die Mög­lich­keit zu geben, das anzu­kli­cken, das ihn gera­de am meis­ten inter­es­siert. Jemand der das ers­te Mal auf dei­ne Start­sei­te kommt, inter­es­siert sich für etwas ande­res, als jemand der schon öfter auf dei­ner Sei­te war. Es soll­te für jeden das pas­sen­de Ange­bot dabei sein.

 

14. Kon­takt­mög­lich­keit

Muss nicht direkt auf der Start­sei­te, aber zumin­dest leicht zu fin­den sein. Ent­we­der in der Kopf- oder Fuß­zei­le und am bes­ten auch auf einer eige­nen Kon­takt-Sei­te. Mache es dei­nen Besu­chern ein­fach, dich zu kon­tak­tie­ren. Nie­mand sucht ger­ne lan­ge nach einer Tele­fon­num­mer oder Email Adres­se.

 

Ich hof­fe, dass dir mein Bei­trag bei der Gestal­tung dei­ner Start­sei­te eine Hil­fe ist. Hast du noch einen guten Tipp? Ich freue mich über dein Kom­men­tar!

Tipps und Angebote zu deiner WordPress Website, die verkauft.

 

Schließe dich meinen Abonnenten an!

Nur noch 1 Schritt: Bitte überprüfe dein E-Mail-Postfach und bestätige deine E-Mailadresse.